Ich habe keinen Bock mehr auf Wäsche waschen!

Kennt ihr das? Ihr habt mal wieder Nichts zum Anziehen parat? Naja, bei mir liegt das eher daran, dass ich mal wieder nicht gewaschen habe. Mein Selbstmanagement lässt halt zu wünschen übrig. Aber es nervt mich auch ungemein mich herausputzen zu müssen, nur weil es gesellschaftlich angesehener ist, nicht wie ein Obdachloser herumzulaufen. Also zwinge ich mich nun jede Woche einmal jeweils weiße und Buntwäsche in die Maschine zu schmeißen. Ich habe ja eh nur meine Lieblings Teile an. Vielleicht braucht es auch einfach eine größere Garderobe, so dass ich mehr Zeit habe Wäsche schmutzig zu machen und mir nach einem Monat auffällt: “Hey, da war doch was.”. Wahrscheinlich bin ich einfach ein hoffnungsloser Fall, der sich aus der Not keine Tugend macht, sondern in einem Berg aus müffelnder Altwäsche erstickt.

Wo bleibt also die Lösung? Gibt es mittlerweile eine Waschmaschine, mit superintelligenter künstlicher Intelligenz? Die im besten Falle auch von alleine in den Keller läuft, weil ich keine Lust habe mir einen Bruch zu heben? Meine letzte Maschine war ungefähr 100 Kilogramm schwer. Wer hilft beim Tragen? Du? Na klar. Lappen (Vorsicht vor bösen Worten im Internet, hier gab es schonmal Vorfälle.)!

So wie ich das verstanden habe, kümmern sich die Hersteller von Waschmaschinen nur darum, dass diese weniger Strom und Wasser verbrauchen und somit der Umwelt und dem Geldbeutel des Nutzers weniger zur Last fallen. Wahnsinn, ich wasche doch eh nie! Ein Freund teilte mir mit, dass man auf Waschlos diverse tolle Maschinen anschauen könnte und ich bestimmt Spaß an dieser Webseite hätte. Aber denkste, die ist genau so schlim, wie alles hier. Da muss man lesen und denken; definitiv nichts für mich.

Saugen macht nur ohne Teppichböden spaß!

Heutzutage hat ja keine Sau mehr Teppiche. Als ich jung war, da waren Teppiche noch Standard. Schöne gemütliche Teppiche vollgesogen mit Dreck. Da waren richtig starke Staubsauger noch Pflicht. Jetzt wo alle nur noch Parkett oder Laminat haben da kann man sich auch den billigsten Staubsauger kaufen den es gibt. Auf harten Boden ist das so easy, da funktionieren selbst die Sauger vom Aldi. Ich hab ja so ein 300€ Dyson Handstaubsauger mit Akku. Habe ich mal bei Staubsauger Test. Warum? Weil ich Faul bin. Das Kabel reinstecken und rumziehen Der Dyson Akku ist auch nach 7 Minuten schon leer, also kann man auch nicht allzu lang putzen. Sehe ich als Vorteil. Also was wollt ich eigentlich sagen mit dem Post? Kauft euch ein Teppich. Wischen ist für Loser. Gibt’s was ekliges als zu wischen? So viel Arbeit und es fühlt sich einfach Dreckig an. Staubsaugen hingegen hat ja schon so ein kleinen Meditationseffekt. Erst macht es und dann wenn der Staubsauger Dreck gefunden macht dann ist es. Also nochmal zum mitschreiben: Saugen ist cool. Wischen ist für Frauen.

Was macht man überhaupt mit einem Durchlauferhitzer?

Ein Durchlauferhitzer ist eines der Gerätschaften, die man nur dann kennt, wenn sie nötig sind. Die meisten unserer Leser werden sich diesem Testbericht gar nicht widmen, da sie mit Fernwärme gespeist werden. Einige Wohnräume sind jedoch nicht damit gesegnet, das Wasser aus dem Hahn bereits aufgeheizt zu bekommen. Es geht also darum das kalte Wasser beim durchlaufen erhitzen zu lassen. Das erreicht man mit einem Durchlauferhitzer.
Je weniger man sich mit diesen Geräten auseinandersetzt, umso mehr ist man auf Erfahrungen und Tests angewiesen. Es finden sich nämlich zum Teil drastische Qualitätsunterschiede in den einzelnen Produkten, die sie letztlich im Leben schwer machen.

Vergleicht man also selbst und manuell die Durchlauferhitzer, welche vom Markt bereitgestellt werden, so ist man auf sein eigen Fehl und Tadel, seine eigene Expertise angewiesen. Viel klüger ist es da den Erfahrungen von Experten zu trauen. Da wir im Zeitalter der Kommunikation leben, können wir ohne das Haus zu verlassen gleich im Internet erfahren, welcher Durchlauferhitzer der beste ist.

Hierzu finden sich diverse Webseiten im Internet, wie Beispielsweise den Durchlauferhitzer Test, welcher uns mit Rat und Tat beim Vergleichen von Durchlauferhitzern hilft.

Beim Vergleichen kommt es vor allem darauf an, dass sich ein Fachmann das Gerät angeschaut hat und etwaige Mängel in der Konstruktion ausmacht. Denn so ein Gerät will gut und gerne mehrere Jahre, wenn nicht Jahrzehnte in Gebrauch sein. Folglich will man keine verschleißenden Teile in seinem neuen Modell finden. Ebenso wichtig sind die Eigenschaften des Geräts, die es nicht unbedingt zu verstehen gilt, wenn man sich für ein Produkt entscheidet. Es ist dann interessant zu wissen, wenn das Wissen notwendig ist. Die Entscheidung liegt bei Ihnen. So ein Durchlauferhitzer ist kein Problem mehr, wenn er einmal eingebaut ist.

 

 

Ich hasse Rasieren

Ich trage schon Lebenlang einen Dreitagebart. Warum? Weil es verdammt Männlich aussieht. ODER WEIL ICH EINFACH RASIEREN HASSE. Nassrasur ist so ein nerviger Dreck. In den Werbespots von Gillete sieht das natürlich stilvoll aus wenn sich da Beckham im Anzug vor nem 3 Meter hohen Spiegel stellt und da mit dreimal schwingen den Bart wegrasiert. WENN DAS NUR IN DER REALITÄT SO AUSSEHEN WÜRDE. Ich muss mich da gebückt vorm Waschbecken stellen und mir erstmal kaltes Wasser ins Gesicht werfen. Als nächstes klatsch ich mir nach billigem Parfüm riechenden Rasierschaum ins Gesicht. Jetzt muss der Schaum natürlich noch einwirken, also steh ich noch ne Minute dumm vorm Spiegel. So jetzt geht’s endlich ans Rasieren. Anfangen tu ich bei den Backen, da macht das Rasieren fast schon Spaß weil der Gilette mit 1-2 Zügen alles sauber wegbekommt, fast so wie wenn Becks das in der Werbung macht. Ok Backen fertig. Der Oberlippenbart geht auch noch recht easy. Aber jetzt wird es schlimm, der Nacken. Da brauch ich dann so 5mio Züge von allen Seiten um die ganzen Haarstoppel zu erwischen. Es brennt. Es zieht. Dann muss ich auch noch vorsichtig um ein kleines Muttermal manövrieren ansonsten endet die Rasur in einem Blutbad. So und jetzt kommt der absolut schlimmste Part. Das Kinn. Meine Barthaare am Kinn sind aus purem Stahl. Da habe ich immer die selbe Prozedur. Erst versuchen mit leichtem Antasten das Kinn zu rasieren. Klappt nicht. Also AUGEN ZU. GILETTE ANSETZEN. ZIEHEN. SCHREIEN. Rasur fertig. So jetzt muss ich noch das Waschbecken putzen weil es voll mit Schaum, Haaren und Blut ist. Mein Gesicht brennt für die nächsten 10 Minuten wie die Hölle und ein leichtes Ziehen auf der Haut fühl ich noch Stunden danach. UND AM NÄCHSTEN TAG SOLL ICH DIE GANZE SCHEISSE WIEDER MACHEN? Fickt euch. Ich trag ein 3-10 Tage Bart und dann nehme ich den Langhaaraufsatz von meinem Braun Elektrorasierer und bin in 2 Minuten fertig. Kein Brennen. Jetzt kommen die Nerds und wollen mir sagen das ist nicht so gründlich. Gründlich ist für Mädchen. Ich hab mir vor 2 Wochen den neuen Philips One Blade  bestellt. Soll angeblich ein guter Hybrid aus Nass und Elektrorasur sein. Falls ich den irgendwann mal auspacke, werde ich euch erzählen ob es ein Rasierer für wahre Männer ist.

Mit diesen Dunstabzugshauben kann man leben.

Im Dunstabzugshaube Test lassen sich deutlich bessere Vergleiche anstellen, als auf den Herstellerseiten und den Online-Shops. Grund dafür ist der automatische Abgleich der Datensätze des EU-Labels. Ein kurzer Blick auf die Webseite genügt und schon versteht sich die Marktlage so einfach, dass man im nächsten Schritt bereits den Warenkorb gefüllt sieht.

Dunstabzug.org beschäftigt sich mit dem Thema Dunstabzugshauben am Kern. Das heisst, dass die Gerätschaften im Vordergrund stehen, ohne weitläufige Texte über das Drumherum zu verfassen. Denn es gilt stets die eine Regel: In der Praxis ist die Theorie oft schlecht. Und genau so zeigt das EU-Label die theoretische Schwäche selbst auf. In der Praxis sind die meisten Dunstabzugshauben selbst in der schlechtesten aller Energieeffizienzklassen nicht immer teurer als hochpreise Modelle, welche sich mit hohen Klassen auf dieser Skala schmücken lassen.

 

Mit welcher E-Zigarette macht man die besten Erfahrungen?

Dieser Frage nachzugehen ist im kleinen Kreis kaum möglich. Erst derjenige, der sich weitläufig mit dem Thema auseinandersetzt kann gute Auskünfte geben. Die vielen E-Zigaretten auf dem Markt tun sich in Sachen Ausstattung alle nicht sonderlich viel. Allerdings plagen sich zahlreiche Produkte dieser Sparte mit technischen Mängeln. So läuft mal hier ein Tank aus, dort spritzt Liquid aus dem Mundstück oder die Funktionstasten klemmen nach kurzer Zeit.

Diese Schwächen lassen sich nur dann Ausmachen, wenn das Gerät tatsächlich genutzt wird und ein reger Austausch stattfindet. Zwar finden sich im Netz zahlreiche Webseiten, die sich damit rühmen diese oder jene E-Zigarette getestet zu haben, doch handelt es sich meist nur um Einschätzungen anhand des Datenblatts, ohne das Gerät jemals in Händen gehalten zu haben.

Es gilt also eine große Webseite zu finden, die ebenso viel Zulauf erfährt, um Erfahrungen vieler Nutzer unter einer Haube zu haben. So eine findet man Erfahrungen im E-Zigarette Test. Der dort aufgestellte Vergleich beherbergt nicht nur zahlreiche E-Zigaretten, sondern ebenfalls Expertise, welche man sonst nur vergeblich sucht. Die einzelnen Testberichte sind modern und tiefgehend aufgebaut und mit Graphen und Text untermauert.

Im Austausch mit dem Administrator dieser Webseite konnte ich erfahren, dass die Erfahrungswerte der Nutzer bald noch mehr Einfluss bekommen sollen. Da die Webseite noch recht jung ist, wird aktuell noch daran gefeilt.

Auf Amazon werden dieser Tage haufenweise Ezigaretten Angeboten, deren Wert sich als äußerst fraglich darstellt. Ein solches Produkt ist auch die Salcar Rocket. Ein wenig etablierter Hersteller wird von Dritthändlern angeboten, mit positiven Wertungen überhäuft und letztlich ärgert sich der Kunde. Derartige Produkte mögen tatsächlich im ersten Augenblick positiv auffallen, einfach weil sie ihrer Funktion nachkommen, spätestens nach einiger Zeit offenbart sich jedoch, warum namhafte Hersteller ihr Geld wert sind. Salcars Rocket Kit erlaubt zwar den Austausch der Verdampferköpfe, diese zu erwerben wird sich jedoch als nahezu unmöglich herausstellen. Demnach ist die Rocket als Einwegzigarette zum unmöglichen Preis zu verstehen.

Da sich die als mittlerweile typisch verstandene Möglichkeit entbehrt, die Verdampferköpfe auszutauschen, muss dieses Modell als überteuerte Einweg-Ezigarette verstanden werden. Da sich wohl niemand diesen Umständen annehmen möchte, gilt hier das Preisleistungsverhältnis von “Ungenügender geht es nicht”.

Wie der Graph verrät, gilt eine Akkukapazität von 2200 mAh dieser Tage als durchschnittlich. Allerdings ist die mögliche Dampfleistung, sollte man sich den höchstmöglichen Einstellungen nähern, die 50 Watt betragen, zu hoch für den Akku.

Die Länge ist lediglich geschätzt, da es keine genaue Datenlage zur Größe dieser Ezigarette gibt. Wir konnten mit moderner Technik und dem Wissen um die Größe des Akkuträgers eine visuelle Gleichung aufstellen, die einem Wert von rund 13,8 cm entsprach.

Die Ezigarette trägt sogar in ihrer Produktbezeichnung die Kennziffer 50, welche die Wattzahl implizieren soll. Wer jedoch darauf vertraut, mag eventuell enttäuscht werden. Einige Kunden bemängeln, dass die versprochene Leistung nicht eingehalten wird und sich das Gerät bei 30 Watt limitiert sieht.

Lediglich 2 ml umfasst der Tank der Salcar Rocket 50. Wäre nicht schon genug der Kiritk gefallen, könnte man sich hier abermals den Mund fuselig reden. Das Diagramm verrät uns jedoch, dass die Möglichkeiten weitaus höher ausfallen. Man müsste, um diese zu Nutzen, jedoch einen weiten Bogen um die Rocket 50 machen und sich der Konkurrenz widmen.